Rezensionen – Die Bestie von Weimar

Rezension von Jörg Herbig, 10. Januar 2013

 Durch ein gekonntes Wechselspiel aus schönen und dramatischen Gegebenheiten hält Michael Buttler stets eine unterschwellige Spannung aufrecht, wodurch Seite um Seite wie von allein dahinfliegt, ohne einem dabei gänzlich den Atem zu rauben. Auch findet Michael Buttler einen goldenen Mittelweg, grausige Szenen so zu formulieren, dass sie realitätsnah wirken, ohne zu schockieren oder Ekel zu provozieren.

Weiterer Text siehe:

http://fledermaus-zine.blogspot.de/2013/01/rezi-michael-buttler-die-bestie-von.html

 

Rezension von Martina Sprenger

 „Die Bestie von Weimar“ ist nach „Das Geheimnis der Ronneburg“ von Jörg Olbrich und „Der Mannwolf von Königsberg“ von Timo Bader und Hannah Steenbock der letzte Band einer Trilogie, die den belgischen Privatermittler Luuk de Winter bei der Aufklärung geheimnisvoller Mordfälle begleitet. Dieser Handlungsstrang verbindet die drei Romane jedoch nur lose und so kann „Die Bestie von Weimar“ auch problemlos ohne Kenntnisse der beiden Vorgänger gelesen werden.

Michael Buttler entwickelt in seinem historischen Kriminalroman das faszinierende Porträt eines innerlich zerrissenen und leidenden Menschen, der von seinen inneren Dämonen getrieben zum Mörder wird. Einfühlsam und nie voyeuristisch schildert der Autor die Verzweiflung, in die der Mörder durch seine Taten fällt.

Fazit: Gut recherchierter und spannender historischer Kriminalroman, der durch die stimmige psychologische Beschreibung des Täters bis zum Ende fesseln kann.

Weiterer Text siehe:

http://schreib-lust.de/leselust/rezension.php?id=3106

 

Rezension von Stefan Bellack, 25. April 2013

 Die Bestie von Weimar ist ein intelligenter, vielschichtiger Kriminalroman, mit Wurzeln in der realen deutschen Geschichte, der spannend und unterhaltsam ist, sprachlich wie auch in Handlungsdetails überzeugt und Wert auf glaubwürdige Charaktere legt.

Weiterer Text siehe:

http://www.geisterspiegel.de/?p=14369#more-14369

Rezension mit Interview siehe:

http://www.darkfeather.de/fileadmin/user_upload/pdf_edition/DarkFeather_Zine24.pdf