Rezensionen – Die Saga der Drachenschwerter

Rezension von Carsten Zehm, 01. Juni 2011

Schlägt man ein Buch auf, das unter der Regie der Geschichtenweber entstanden ist, kann man getrost davon ausgehen, etwas Besonderes in den Händen zu halten.

Die Saga der Drachenschwerter
war die dritte Anthologie, die ich mir 2010 auf dem BuCon in Dreieich zugelegt habe und ich habe es, wie bei den beiden anderen, nicht bereut.

Einst wurden Drachenklingen geschmiedet, um das Gleichgewicht der Welt zu wahren, das Gleichgewicht, zwischen den guten und den bösen Kräften, zwischen Licht und Dunkelheit, zwischen Werden und Vergehen.
Das Schwert des Drachens der Finsternis verheert die Welt, doch die Schwerter der anderen Drachengötter versprechen Hoffnung. Es gibt da nur ein winziges Problem: sie sind verschollen und können nur durch besondere Menschen, ihre Träger, wiedergefunden und ihrer Bestimmung übergeben werden. …

Weiterer Text siehe:

http://carstenzehm.blog.de/2011/06/01/saga-drachenschwerter-janine-hoecker-gerd-scherm-hrsg-11248063/

von Carsten Zehm @ 01. Jun 2011 – 11:54:23

Die Saga der Drachenschwerter