SCHATTEN DES JENSEITS

Schatten des Jenseits

„Geschichten, wie aus dem Leben gegriffen. Situationen, die jeder von uns erlebt: Eine Einladung zu einem Fest, man hat ein neues Tattoo, ist Nachts auf der Landstraße unterwegs oder geht mit einem Freund aus. Plötzlich ist alles anders – die Grenzen zwischen dem Hier und dem Drüben verschieben sich …

ISBN: 3-935982-06-2
Umfang: 180 Seiten, Einband: Softcover
Herausgeber: Maike Schneider

erschienen Mai 2005
im Web-Site-Verlag

Vorwort:

„Manche Gruselschocker in Kino oder Fernsehen bereiten einem oft nicht einmal mehr eine Gänsehaut. Fast gelangweilt sitzt man im Sessel und verfolgt die Szenen, die einem eigentlich das Blut in den Adern stocken lassen sollten.

Dennoch gibt es Momente im Leben, in denen man sich nicht sicher sein kann, ob das, was man da grade erlebt hat, auch wirklich echt war oder doch nur ein schlechter Traum. In denen einem unwillkürlich ein Schauer über den Rücken läuft und man unvermittelt über die Schulter sieht, ob man wirklich allein ist … In denen man sich wie in einem schlechten Film vorkommt und ständig darauf wartet, dass jemand ‚cut‘ ruft und gleissendes Scheinwerferlicht angeht.

Aber nichts passiert.

Nur der Herzschlag ist immer noch viel zu schnell und die Hände feucht. Wo kam das Geräusch her? Wo die Schritte? Man wünscht sich einen großen, gefährlichen Hund an die Seite, bleibt noch einen Augenblick im warmen, runden Licht der Straßenlaterne stehen, bevor man sich in die Düsternis jenseits davon wagt ….

Dreizehn Autoren erzählen dreizehn Geschichten.

Geschichten, die aus dem Leben gegriffen sind. Situationen, in die jeder von uns kommen kann: man erhält eine Einladung zu einem Fest, arbeitet lange in einem neuen Job, oder wird von einem Gewitter auf der Landstraße überrascht und braucht vielleicht Hilfe. Jeder von uns ging auch sicher schon einmal abends mit einem Freund oder einer Freundin aus und landete auf einem seltsamen Fest.

Warum kommt es einem plötzlich komisch vor, spürt das unruhige Rumoren im Bauch und fragt sich, was los ist, was passieren könnte? Wo setzt auf einmal die Wendung ein, nach der alles anders ist und die Grenzen zwischen dem Hier und dem Drüben verwischen …

Gibt es sie, die Momente zwischen zwei Welten, zwei Zeiten, zwei Realitäten, oder gibt es sie nicht?

Stellen Sie sich selbst die Frage: Was würden Sie tun, wenn Sie in einer solchen Situation wären? Achten Sie gut auf sich! Wir wünschen Ihnen alles Gute, aus dem Schatten des Jenseits …

Die Autoren – Geschichten

Bernhard Weissbecker – Ein Opfer für die Geister
Birgit Käker – Drei aus der Hand
Dorothea Rake – Erinnerung
Gerti Platzer – Das letzte Tattoo
Jochen Brockmann – Das alte Gasthaus
Jörg Olbrich – Gefährliche Träume
Jürgen K. Brandner – Das Grab der Alten
Maike Schneider – Charlys Nacht
Marion Charlotte Mainka – Das Haus in den Marschen
Martin Skerhut – Mein Vater
Manuela P. Forst – Isabella
Philipp Bobrowski – Käuze am Küstrinchen
Timo Bader – Die Rache der Kellergeister